Lucky Train Line Dancers

 

Bowling Ranch Line Dancers

 

Ikarus Line Dancers Chemnitz

 

The Buffalo Line Dancer

 

 

Couple Dance & Co.

clearpixel

 

Startseite | Kontakt | Mitgliederbereich | Links | Impressum 

 

 

 

 

 

 

Trainingszeiten

 

 

Termine * Veranstaltungen

 

 

Was ist Line Dance

 

 

 

Couple Dance & Co.

Country–Musik

Stilrichtungen

Dancefloor

 

 

Tanzbeschreibungen

 

 

Schrittlexikon

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neben dem Line Dance tanzen viele in der Szene auch mit einem Partner. Folgend sind die gängigsten Coupledances kurz beschrieben. In Kürze werden wir uns nach und nach etwas intensiver mit den einzelne Tänzen beschäftigen.

 

 

 

2 - Step

 

Der Two Step ist der "klassische" Country & Western Couple Dance (Paartanz). Der Two Step wie er heutzutage getanzt wird, ist dem Standard Foxtrott ähnlich. Er wird mit vier Schritten auf sechs Beats getanzt, d.h. im Rhythmus 1, 2, 3 -, 5 -, entspricht quick, quick, slow, slow. Im Gegensatz zum Foxtrott wird der Two Step sowohl mit geschlossenen als auch mit offenen Figuren getanz. Gerade dies macht den Reiz dieses Tanzes aus, der mit gelaufenen Schritten (Ballen, Ballen, Ferse, Ferse) flach in den Boden getanzt wird.

 

 

 

East Coast Swing

 

Der East Coast Swing (= Jitterbug), der auch Jive insbesondere in Europa genannt wird, ist der am einfachtsen zu erlernende Swing Tanz (Es gibt jedoch kleine technische Unterschiede, die jedoch erst ab einem bestimmten Niveau wirklich interessant sind). Der East Coast Swing (ECS) ist ein kreisförmiger Tanz (circular dance). Die Country & Western Gemeinde hat den ECS in den letzten Jahren bedeutend weiterentwickelt. Der ECS ist jedoch nicht ausschließlich zu Country Musik tanzbar. Der Jive ist in Europa wohl der bekanntere der beiden Tänze und wird entsprechen in den Tanzschulen unterrichtet.

 

 

 

West Coast Swing

 

Der West Coast Swing (WCS) stellt heutzutage die fortgeschrittendste Form aller Swing Tänze dar. Dieser Tanz ist der einzige Paartanz, der es der Frau erlaubt innerhalb der Führung des Mannes die Bewegungen in ihrem ganz individuellen Stil auszuführen Beim Tanzen des WCS entsteht ein unbeschreibliches Gefühl welches vom Publikum nur schwer nachvollzogen werden kann. Die Tänzer werden eins mit der Musik und bauen ihre Bewegungen in Einklang mit der Musik aufeinander auf. Es entsteht ein stetes geben und nehmen, Spannungsauf- und -abbau, was den West Coast Swing Tänzer fasziniert. Mehr als in anderen Tänzen werden die Bewegungen dem jeweiligem Musikstil angepaßt. Heutzutage ist der West Coast Swing in Kalifornien der "Staatstanz Nr. 1", verbreitet sich allerdings über das ganze Land. Der West Coast Swing erfreut sich jedoch nicht nur in den Vereinigten Staaten großr Popularität. In Europa insbesondere in Großritannien ist in den letzten Jahren ein West Coast Swing Fieber ausgebrochen. Es wird Zeit, diesen obgleich nicht ganz so einfachen Tanz, selbst zu erlernen.

 

 

 

Cha Cha

 

Der Country & Western Cha Cha ist dem Lateinamerikanischen Cha Cha sehr ähnlich. Gibt es in beiden Formen die unterschiedlichen Stile "American Style" und "International Style", so wird im Country Cha Cha wert darauf gelegt, den extremen Hüftschwung (natürlich durch das Setzen der Beine hervorgerufen werden soll) in Grenzen zu halten. Es soll hier nicht unterstellt werden, daß die Country Tänzer nicht die Hüften bewegen können oder wollen, vielmehr haben sie eine Abneigung gegen extreme Hüftbegungen, wie sie im Tunier getantzen lateinamerikanischen Cha Cha ausgeführt werden. Die Figuren sind sehr ähnlich. Der Country Cha Cha wird jedoch zu langsamer Musik getanzt, die eher an eine Rhumba erinnert.

 

 

 

Polka

 

Die Country & Western Polka hat zwar mit der alt-bekannten "deutschen" Polka den 1+2, 3+4, 5+6, 7+8 Rhythmus gemein, ist aber sehr viel anspruchsvoller, beinhaltet sie doch offene Figuren, die die laxe Haltung in der "klassischen" Polka aufhebt. Die offenen Figuren sind in deren Ansatz ähnlich denen des Two Steps, jedoch selbstverständlich im entsprechenden Polka Rhythmus auszuführen.

 

 

 

Waltz

 

Der Country & Western Waltz ist dem Standard Waltzer sehr ähnlich. Der Rhythmus der Musik verlangt  6er Kombinationen (1, 2, 3,  4, 5, 6), wobei der Herr mit seinem rechten Fuß auf Schlag mit dem Tanz beginnt. Im Gegensatz zum Waltzer wird der Waltz in geschlossener Tanzhaltung, aber vor allem mit offenen Figuren getanzt. Dies ist meiner Meinung nach zum rigiden Waltzer eine willkommene Abwechslung, wobei sich die Standard Tanzhaltung lösen muß, um das Tanzen der offenen Figuren zu ermöglichen.

 

 

 

von - www.modernlinedance.de

 

 

 

zurück 

 zurück

nach oben 

 nach oben

 

Besucherzähler Homepage

 

UweS Design

 

Startseite | Kontakt und Impressum | Haftungsausschluss

Wenn Sie Fragen oder Anmerkungen haben, wenden Sie sich bitte an den Webmaster. Copyright 2011-2017 - Alle Rechte vorbehalten.

 

Hut